Informationen / Formulare

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen für die Aufnahme in eines unserer Heime. Alle Dokumente können Sie auch bequem ausdrucken.
Auf Wunsch erhalten Sie die Unterlagen natürlich auch direkt von uns. Anruf genügt!

Heimanmeldung (PDF-Datei)

Allgemeine Informationen Haus Laurentius (PDF-Datei)

Pflegekonzeption Haus Laurentius (PDF-Datei)

Ärztlicher Fragebogen (PDF-Datei)

Ärztliches Zeugnis (PDF-Datei)

Zur Aufnahme sind erforderlich (Kopien):

  • Leistungsbescheid der Pflegekasse (Pflegestufe)
  • Leistungsbescheid der Rentenversicherung oder des Sozialamtes
  • ärztlicher Fragebogen (ausgefüllt)
  • Medikamentenplan (vom behandelnden Arzt ausgefüllt und unterschrieben)
  • ärztliches Zeugnis gem. Infektionsschutzgesetz
  • Betreuerausweis

Bitte bringen Sie mit:

  • Personalausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • Nachweis über Zuzahlungsbefreiung (falls vorhanden)
  • Adressen der zuletzt behandelnden Haus- und Fachärzte
  • Liste aller benötigten Hilfsmittel (Brille, Gehhilfe, Hörgerät etc.)
  • Medizin für die ersten 5 Tage nach Einzug

Ablauf/Erläuterungen zum Einzug:

Der Auszug aus dem vertrauten Zuhause und der Einzug in eine völlig neue Umgebung ist für den Betroffenen und auch seine Angehörigen eine große Belastung. Nach Möglichkeit führen wir bereits vor dem Einzug einen Besuch der Einrichtung und die Besichtigung des neuen Zimmers gemeinsam mit den Angehörigen durch. Sämtliche Formalitäten werden im Vorfeld besprochen und möglichst geregelt. Gern bemühen wir uns um die ambulante Weiterbetreuung durch einen neuen Hausarzt bzw. (bei Bedarf) Fachärzte.

Um den Tag der Heimaufnahme für den neuen Bewohner in Ruhe zu gestalten, sind ein oder zwei Mitarbeiter, meist die Pflegedienstleitung und der Ergotherapeut für die erste Begleitung verantwortlich. Die eigenen Einrichtungsgegenstände sind nach Möglichkeit bereits integriert. Bei Einzug in ein Doppelzimmer ist der Mitbewohner selbstverständlich informiert.

Am ersten Tag erläutern wir vorerst nur den engeren Wohnbereich und verzichten auf einen Rundgang durch das gesamte Gebäude. Nach der Begrüßung und Vorstellung der anderen Heimbewohner und Mitarbeiter suchen wir einen Platz im Speise- und Aufenthaltsraum aus. Die Begleitung über den restlichen Tag übernimmt nun der Ergotherapeut. In den darauffolgenden Tagen findet der Rundgang durch unser Haus statt und pflegeorganisatorische Maßnahmen werden durchgeführt, z. B. die Anamnese- und Biografiearbeit.

Top